2016 erschien mein Fantasy-Roman "Das Feentuch" Wer wissen will, was im fernen Schottland geschieht, findet das Buch beim Klick auf das Bild bei Amazon für 12,99 €

Auch alle E-Book-Leser können  "Das Feentuch" herunterladen.:  

Selbstverständlich gibt es mit der "Blick-ins-Buch-Funktion" eine Leseprobe. Also auf ins magische Schottland!

Aufrecht gehn, den Himmel sehn

Neben meinen Büchern, die durchweg in der Unterhal-tungslektüre ihren Platz haben, ist ein biblisches Musical für Kinder ab sechs Jahre in Chor-und Theatergruppen erschienen. In diesem Buch befinden sich Lieder, Sprechtexte und Notenmaterial für eine 30-minütige Aufführung.  In sechs Szenenbildern und ebenso vielen Liedern begegnen die Kinder Sarah, deren Blick auf den Boden gewandt ist und die an dieser Last schwer trägt. Und sie erfahren, was geschieht als Jesus in Sarahs Leben tritt... Das Buch im lese- und musikerfreund-lichen Großformat ist bei Amazon erhältlich.

V

Vorsatz-Recycling

Ich bin mehrfach gefragt worden, was ich mir für das Jahr 2014 vorgenommen hätte. Ein Weilchen habe ich hin und her überlegt, den Kopf nachdenklich auf den Schultern gewiegt, bis ich zu folgender Erkenntnis gelangt bin: Ich recycle meine Vorsätze aus 2013. Die sind noch völlig neu und fast nicht abgenutzt, weil ich sie nur fragmentarisch umsetzen konnte.
Mir fehlt die Energie, mein Leben umzukrempeln, weil ich damit beschäftigt bin, so viele Fehler wie möglich zu machen, um die Weisheit zu erlangen, was ich in Zukunft nicht mehr tun will.
Deshalb wird wohl auch in 2014 fast alles beim Alten bleiben. Dabei ist mir egal, was andere darüber denken -  meistens jedenfalls. Ich erwarte im Gegenzug auch nicht, dass Sie (ja, genau Sie) sich für mich ändern. Wenn Sie Wesenszüge an sich entdeckt haben, die Ihnen nicht mehr zusagen, dürfen Sie diese gerne ablegen. Wenn Sie sich hingegen mögen, wie Sie sind, ist das ok und aus meiner Sicht durchaus akzeptabel.
Wenn Sie mehr Sport treiben wollen, können Sie das gerne in Angriff nehmen. Wenn Sie lieber mit einem guten Buch auf dem Sofa landen, obwohl draußen die Sonne scheint, will ich in Ihre Entscheidung nicht hineinpfuschen. Im Gegenteil: Ich wünsche Ihnen stattdessen viel Vergnügen mit Ihrer Lektüre. (Vielleicht nicht ganz uneigennützig, denn schließlich bin ich Buchautorin).
Wenn Sie in Zukunft weniger oder mehr Kaffee, Alkohol, Schokolade, Zigaretten, Bücher, Filme, bekannte Boulevardblätter oder was auch immer konsumieren wollen, dürfen Sie sich völlig frei entfalten. Ich werde Ihnen ganz sicher nicht hineinreden. Wenn Sie Ihr Arbeitspensum vergrößern oder verringern wollen, gilt genau das gleiche Prinzip. Versprochen.
Ich bitte Sie nur um eines: Stehen Sie zu Ihren Entscheidungen. Machen Sie das, was Sie tun, aus Überzeugung und ganzem Herzen und geben Sie sich Mühe. So werde ich jedenfalls 2014 anpacken und die nächsten zwölf Monate verbringen. Mein einziger Maßstab wird sein, dass ich meinem Gegenüber – und das könnten schließlich auch Sie sein – damit nicht schade und mich dabei trotzdem nicht verbiege. Eine Gratwanderung, finden Sie? Ok, aber wann wäre das Leben schon mal leicht dahergekommen? Das wird sich auch in 2014 nicht ändern und ist ein durchaus recyclingfähiger Zustand.
Sei’s drum! Ich gebe mein Bestes.